Avifauna [Vögel]

Planungsvorhaben wie z. B. Verkehrsprojekte, Windkraftanlagen oder Trassenführungen für Hochspannungsleitungen beinhalten z. T. ein erhebliches Konfliktpotential bezüglich der Avifauna.

Für die Bewertung der konkreten Konfliktsituation sind detaillierte Kenntnisse über die im Gebiet vorkommenden Arten sowie deren Häufigkeit und Verteilung unabdingbar.

Bei der Erfassung und Bewertung von Vogelvorkommen können je nach Fragestellung folgende Untersuchungsmethoden zum Einsatz kommen:

Brutvogelkartierung
  • Quantitative Erfassung (Siedlungsdichte) durch Revierkartierung
  • Qualitative und halbquantitative Erfassung
  • Erfassung ausgewählter Arten(-gruppen) für spezielle Fragestellungen (z.B. Greifvögel, Gebäudebrüter, Wasservögel, Eulen)
  • Spezielle Methoden bei besonderen Fragestellungen
Erfassung bzw. Zählung der Zug- und Rastvögel sowie der Wintergäste
Wissenschaftliche Begeituntersuchungen / Monitoring
Potentialanalyse zur Lebensraumeignung
Auswirkungsprognosen